SV Neufirrel – TuS Detern 2:1 (1:1)

Ostfrieslandklasse A – Staffel 4
8. Spieltag
Samstag, 24.10.2020, 18:00 Uhr

Tore:
0:1 Siemens (10. Minute)
1:1 Gronewold (29. Minute, 1. Saisontor)
2:1 Elling (93. Minute, 3. Saisontor)

Nach der herben 1:5-Klatsche gegen die SG RW Emden/Kickers Emden 2 in der Vorwoche erwartete der SVN den TuS Detern auf heimischer Anlage zum Kellerduell. Während Neufirrel aus fünf Partien nur einen Zähler holen konnte, ging der Gast aus Detern in den bisherigen vier Partien jeweils als Verlierer vom Platz.

Bereits nach zehn Minute klingelte es im Kasten des SVN. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld setzte sich Siemens durch und traf per platziertem Flachschuss zur vielumjubelten Gästeführung. Der SVN ließ sich davon nicht groß beeindrucken und bekam das Spiel immer besser in den Griff. Nach einer Ecke von Wenke Elling landete der Ball vor den Füßen von André Gronewold, der das Leder in die Maschen wuchtete (29. Minute). Bis zum Halbzeitpfiff blieben große Chancen aus und es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, das trotzdem größtenteils fair verlief.

In der zweiten Halbzeit verbuchten beide Teams zunächst einige Chancen. So landeten zwei Abschlüsse der Gäste knapp neben dem Tor und ein Schlenzer von Torschütze Siemens wurde von Florian Hartmann über die Latte gelenkt. Auf der anderen Seite parierte GästeTorwart Hinrichs einen Freistoß von Gronewold, weitere Angriffe über außen fanden in der Mitte keinen Abnehmer. Mit viel Leidenschaft und Kampf erarbeitete der SVN sich mit zunehmender Spieldauer immer mehr spielerisches Übergewicht. Zahlreiche Ecken und Freistöße aus dem Halbfeld blieben aber erfolglos. Auch eine tolle Einzelaktion von André Gronewold kurz vor dem Ende der regulären Spielzeit war nicht von Erfolg gekrönt, nachdem er im gegnerischen Strafraum drei Abwehrspieler düpierte, sich den Ball dann aber etwas zu weit vorlegte und Keeper Hinrichs vor ihm am Ball war. Nachdem die vom Unparteiischen angezeigten 2 Minuten Nachspielzeit fast vorbei waren bekam der SVN noch einen letzten Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen. Dennis Zimmermann, der nach abgesessener Rotsperre genauso wie viele andere SVN-Akteure unermüdlich auf dem Platz unterwegs war, flankte den Ball hoch in den Strafraum. Über Umwege landete der Ball am zweiten Pfosten bei Wenke Elling, der sich die Gelegenheit nicht nehmen ließ und mit seinem Kopfballtor zum 2:1 die Sportanlage zum Beben brachte (93. Minute). Nachdem der Anstoß der Gäste direkt abgefangen wurde gab es noch ein Foulspiel, welches die Ampelkarte für Detern zur Folge hatte. Kurz danach war Schluss und der erste Saisonsieg für den SVN unter Dach und Fach.

Empfehlen
Share